Neues Gehirn… für meinen Computer

Auch, wenn 4 Jahre nicht unbedingt viel sind, in der Zeit der schnelllebigen Technik eben schon. Daher hatte ich mich dazu entschlossen ein Upgrade vorzunehmen. Glücklicherweise habe ich ein Basic Wissen im IT Bereich. Daher fiel es mir recht leicht neue Teile zusammen zu setzen und einzubauen. Zuallererst einmal Recherche. Mein Wissensstand war nicht gerade der aktuellste, was Prozessoren, etc. anging.

Tolle neue Technologien sind da auf dem Markt, aber was kommt für mich infrage? Ich bin schließlich kein Gamer. Das „Ding“ muss am Ende zügig arbeiten und auch für die nächsten Jahre ohne Probleme funktionieren. Nach längerem Vergleichen habe ich mich dann für die folgenden Teile entschlossen:

Ryzen 5 2600 – Ein sechs kerniger Prozessor mit derselben Zahl an „Threads“. Je Kern 3,4 GHz sorgen für ordentlich Leistung.
DDR 4 Arbeitsspeicher mit gesamt 16 GB.

Die alten Teile habe ich dann sorgfältig aus dem PC heraus gebaut und die neuen integriert. Nachdem alles installiert war und entsprechend alles funktionierte startete ich den PC und war direkt erstaunt, wie schnell plötzlich alles läuft. Die digitale Fotoentwicklung in Lightroom war super schnell geworden! Normalerweise konnte ich bei einer kleinen Hochzeit Brotzeit nebenbei machen, während die Fotos renderten. Jetzt reicht es noch zum Kaffee 😁.

Das bedeutet für mich in Zukunft eine Menge Zeitersparnis während der Bildbearbeitung und einige graue Haare weniger 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.